Hämorriden:
Anusschmerzen:
Behandlung:
Vorbeugung:
Risikogruppen:
Verschiedenes:
Produkteinformationen:

 

.Übersicht

Gewisse Regionen des menschlichen Körpers werden in unserem Bewusstsein vernachlässigt. So zum Beispiel der Darmausgang, die Analregion. Dabei ist für das harmonische Zusammenspiel des menschlichen Organismus jedes einzelne Organ äusserst wichtig. Auch der untere Teil unseres Verdauungstraktes, der Mastdarm und der Darmausgang.

Hämorriden hat jeder Mensch. Es handelt sich dabei um elastische Blutgefässe, vergleichbar mit dehnbaren Kissen, die Hämorridalgefässe. Sie erfüllen die Funktion, durch Ausdehnung und Zusammenzug den Analkanal flüssigkeitsdicht und gasdicht zu verschliessen.

Im Normalzustand spürt man die Hämorriden nicht. Von einem eigentlichen Hämorridalleiden - umgangssprachlich von Hämorriden - spricht man, wenn sich die Hämorriden durch abnorme Vergrösserung und durch schwächere oder stärkere Schmerzen bemerkbar machen.

Untersuchungen haben erwiesen, dass im Laufe ihres Lebens rund 70% aller Erwachsenen irgendwann oder sporadisch an Hämorriden leiden. Nur spricht man nicht gerne darüber. Umso besser, dass S
ULGAN-N allen am Thema Interessierten und Betroffenen diese Website zur Verfügung stellt. Hämorriden können sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Darmausganges auftreten. Bei inneren Hämorriden unterscheiden Mediziner bzw. Proktologen die folgenden vier Schweregrade.